Die „Gluck Gluck“-Humorshow 2018

Der „Fockenbauer“ feiert sein 10-Jahr-Bühnenjubiläum, der „Pisten-Pepe“ kehrt auf die Faschingsbühne zurück – und 13 Programmpunkte stehen auf dem Programm der Feldkirchner Faschingssitzung 2018. Premiere ist am 27. Jänner 2018 im Stadtsaal.

Mit dem Start ins neue Jahr biegen die Faschingsnarren bei den Vorbereitungen für ihre Faschingssitzungen endgültig in die Zielgerade ein. Jene des Feldkirchner Faschingsklubs haben am 27. Jänner 2018 im Stadtsaal Premiere. „Aktuell nehmen wir den Feinschliff an unserem Programm vor“, verraten Gunnar Zechner und Peter Michael Kowal, die Programmverantwortlichen des Feldkirchner Faschingsklubs. Das 13 Punkte umfassende Programm hat Bewährtes und Überraschendes zu bieten.

 

Närrische Fixpunkte. Selbstverständlich dürfen Fixpunkte nicht fehlen. Etwa der Parade-Landwirt Johann Filzmoser vulgo Fockenbauer aus „Steiweag“ (Gunnar Zechner), der heuer sein 10-Jahr-Bühnenjubiläum feiert. Dieses Mal möchte er sich in luftige Höhen begeben und legt sich mit dem Flughafen-Personal (Peter Michael Kowal) an. Oder der „Pisten-Pepe“ (Jürgen Nindler), der nach einer künstlerischen Pause von einem Jahr auf die Faschingsbühne zurückkehrt, um die Unterschiede zwischen Mann und Frau nach dem Ausgehen zu erläutern. Nicht fehlen darf der „Råder-Sepp“ (Sepp Fischer), der sich zu den Wurzeln der Narrheit bekennt und der Obrigkeit einmal im Jahr den närrischen Spiegel vorhält, indem er kritische Worte pointiert verpackt ausspricht.

 

Neue Akteure. Im Auftrag des Humors betreten gleich vier neue Sprechakteure an der Seite von erfahrenen Faschingsnarren die Bühne. Etwa in den Nummern „Die Tiebeltubbies“ mit Elena Malle (neu), Michael Husu, Lisa-Elena Tammegger (neu) und Markus Ebner oder in der Nummer „Scherzblatt“, dem närrischen Pendant zur legendären Kuppel-Fernsehsendung „Herzblatt, mit Michael Husu, Sabrina Hartner, Andrea Kuster (neu), Verena Kraschl (neu) und Peter Michael Kowal.

 

Viel Humor. Ein Wiedersehen gibt es mit dem Duo „Jogl & Jaqueline“. Wenn sich die Enkeltochter (Petra Hatzel) in ein Gespräch mit ihrem Großvater (Jürgen Nindler) verstrickt, bleibt kein Auge trocken. Walter Spitzer, Gunnar Zechner und Peter Michael Kowal schlüpfen in die Rollen von Gemeindebauarbeitern, die sich über Anekdoten aus dem aktuellen Feldkirchner Stadtgeschehen unterhalten. Auf welcher Baustelle sie im Einsatz ist, bleibt noch ein Geheimnis.

 

Musik & Tanz. Für die nötige Abwechslung sorgen Tänze wie der Gardetanz, den Alessandra Schöffmann mit ihrem ChoreoDistrict – Tanzatelier Alpe-Adria einstudiert. Die gestählten Körper der Herren der Dorfgemeinschaft St. Ruprecht entführen das Publikum an den Strand Mallorcas. Die Damen der Line Dance Company Feldkirchen bringen als „Golden Girls“ ebenso Schwung auf die Bühne wie eine Formation um Andrea Kuster, die mit ihrer Gruppe auf den Spuren des Erfolgsfilms- und -musicals „Grease“ wandelt. Musikalisch runden die Wuzler das Programm ab – und die traditionelle Feldkirchner Starnacht, in der sich Stars der Schlagerszene auf der Faschingsbühne ein Stelldichein geben.

 

Fazit: Alle freuen sich mit drei Wörtern auf die Feldkirchner Faschingssitzungen: GLUCK GLUCK – olé!


Termine & Kartenverkauf

 

27. Jänner 2018 - 1. SITZUNG 19.30 Uhr

28. Jänner 2018 - FAMILIENSITZUNG 14.00 Uhr

31. Jänner 2018 - WIRTESITZUNG 19.30 Uhr

2. Februar 2018 - 4. SITZUNG 19.30 Uhr

3. Februar 2018 - 5. SITZUNG 19.30 Uhr

 

Alle Sitzungen gehen im Feldkirchner Stadtsaal über die Bühne.

Eintrittskarten sind bei Vizepräsidentin

Corinna Fischer-Seebacher unter 0664/16 91 200 erhältlich.